Die Damen- und Herrenmannschaft des GC Maria Taferl Wachau lädt ein zur

           7. Nibelungentrophy 2019

  

 

 Austragung:  Zählspiel nach Stableford über 18 Löcher mit voller Vorgabe für Damen und Herren
 Spielbedingungen:  Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) des R&A Rules
   Limited, den ÖGV–Vorgaben- und Spielbestimmungen, der aktuellen ÖGV–Wettspielempfehlung
   (Jahrbuch) sowie den Platzregeln und den Wettspielbedingungen des GC Maria Taferl Wachau
 Vorgabewirksam:  Das Wettspiel ist vorgabenwirksam.
 Teilnahmeberechtigung:  Teilnahmeberechtigt sind alle Amateure die Mitglied eines des ÖGV oder Ausländischen
   Nationalen Verbandes angeschlossenen ordentlichen Mitgliedsclub sind und zumindest über
   eine Stammvorgabe von HCP -54 verfügen.
 Höchstzahl der Teilnehmer:  Maximal 60 Teilnehmer. Die Reihenfolge der Anmeldung entscheidet
 Wertung:  das Wettspiel wird in Gruppen ausgetragen. Bei gleichen Ergebnissen entscheidet die besseren
   letzten 9 Löcher. Bei weiterer Gleichheit werden bis zu einer Entscheidung die letzten 9, 6, 3, 1,
   Löcher herangezogen. Bei weiterer Gleichheit entscheidet das Los.
 Abschläge:  Damen: rot      Herren: gelb
 Entfernungsmessgeräte:  Die Benutzung von Entfernungsmessgeräten ist gestattet
 Startzeit:  10:00 Uhr Kanonen - oder Reihenstart je nach Teilnehmerzahl
 Nennungen:  Online-Nennung 
   im Sekretariat des Golfclub Wachau sowie per Mail: office@golfclubwachau.at
 Nenngeld:  € 35,-  für Mitglieder,
   € 55,-  für Gäste (inkl. Greenfee), 
 Nennschluss:  Samstag 10:00 Uhr Kanonen- oder Reihenstart je nach Teilnehmerzahl
 Preise:  1 Bruttopreis Damen und Herren
 

 1 - 3 Nettopreis 

 

 Longest Drive  und Nearest to the Pin / Tombola

 Siegerehrung:  Die Siegerehrung findet im Anschluss an das Wettspiel im Clubhaus statt
 Wettspielende:  Das Wettspiel endet mit Abschluss der Siegerehrung
 Wettspielleitung:  Wettspielleitung, Referees sowie Platzregeln und Abschlagzeiten werden im Aushang des Clubs 
   bekanntgegeben. Die Entscheidungen der Wettspielleitung sind endgültig.
 Änderungsvorbehalt:  Die Wettspielleitung behält sich das Recht vor, die Ausschreibung bis zum 1. Start zu ändern.
   Nach dem 1. Start sind Änderungen der Ausschreibung nur bei Vorliegen außergewöhnlicher
   Umstände zulässig.